Suppen

Minestrone der italienische Klassiker mit Grünkohlchips

Mit den fallenden Temperaturen, steigt die Lust auf warme Eintöpfe und Suppen. Geht es euch auch so? Ich liebe Suppen rund ums Jahr und die Minestrone kann ich tatsächlich zu jeder Jahreszeit essen. Grünkohlchips aber sind dem Herbst und Winter vorbehalten.

Die Kombination ist herrlich, ein dampfender Teller Minestrone und dazu die knusprigen Gemüsechips! So köstlich. Noch dazu ist die Suppe eine wahrer Immunbooster – das Gemüse enthält viel Vitamin C und A, die Kichererbsen und Bohnen bringen Ballaststoffe mit und der Genuss macht die Minestrone zu reinem Soulfood!

Zutaten klassische Minestrone:

  • 500 g Weißkohl
  • 2-3 Karotten
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Dosen stückige Tomaten (à 400g)
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 kleiner Zweig Rosmarin / alt. 1 Teelöffel getrockneter Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian / alt. 1 Teelöffel getrockneter Thymian
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Dose Kichererbsen (240 g Abtropfgewicht) / oder frisch gekochte Kichererbsen
  • 1 Dose weißen Bohnen (240 g Abtropfgewicht) / oder frisch gekochte weiße Bohnen
  • 1/2 Bund frische Petersilie
  • 50 g Parmesan oder Pecorino, frisch gerieben

Das sieht jetzt nach einer ganz schön langen Zutatenliste aus! So schlimm ist es aber nicht und die Suppe ist tatsächlich in einer halben Stunde gekocht. Wirklich!

Der Großteil der Zutaten kommt aus dem Vorrat. Auch wenn ich frisch gekochte Kichererbsen und Bohnen sehr liebe, habe ich dennoch immer auch ein paar Dosen davon im Schrank. Manchmal reicht die Planung nicht aus, um die getrockneten Hülsenfrüchte einzuweichen, manchmal entscheide ich mich spontan, ein Gericht mit Kichererbsen aufzupeppen.

Die kleinen Energiepakete sind einfach so köstlich!!

On top die knusprigen Grünkohlchips

Die Minestrone schmeckt hervorragend ohne die Grünkohlchips. Aber mit ist es eine hervorragende Abwechslung. Währen die Suppe köchelt, sind die Gemüsechips im Ofen ruckzuck fertig. Hier lohnt es sich, gleich etwas mehr zu machen, sie lassen sich in einer gut verschlossenen Dose 2-3 aufbewahren. Allerdings müssen sie wirklich crisp und getrocknet dafür sein, sonst gibt es eine Enttäuschung.

Stehen die Grünkohlchips bei uns in der Küche in einem Schälchen, sind sie am Ende des Tages leer! Unser großer greift garantiert bei jedem Weg vorbei in die Chips – gut so, denn auch Grünkohl ist eine wahre Nährstoffbombe.

Das Rezept für die Grünkohlchips findet ihr hier auf dem Blog…

Gruenkohl Chips auf Blech

Minestrone ist vegan – bis auf den Käse

Wer die Minestrone lieber ganz vegan möchte, der lässt den Käse einfach weg. Ich muss gestehen, ich liebe Käse im Moment noch zu sehr… und er rundet die Suppe so schön ab.

Aber es ist keine Problem den Parmesan / Peccorino einfach weg zu lassen. Ganz nach Lust und Laune.

Print
clock clock icon cutlery cutlery icon flag flag icon folder folder icon instagram instagram icon pinterest pinterest icon facebook facebook icon print print icon squares squares icon

Minestrone mit Grünkohlchips

  • Author: Tina

Description

Minestrone ist ein Klassiker in der italienischen Küche. Hier ist meine Lieblingsversion – fast mehr Eintopf als Suppe. Wärmend, kraftspendend und köstlich!


Scale

Ingredients

  • 500 g Weißkohl
  • 23 Karotten
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Dosen stückige Tomaten (à 400g)
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 kleiner Zweig Rosmarin, gehackt / alt. 1 Teelöffel getrockneter Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian, gehackt / alt. 1 Teelöffel getrockneter Thymian
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Dose Kichererbsen (240 g Abtropfgewicht) / oder frisch gekochte Kichererbsen
  • 1 Dose weißen Bohnen (240 g Abtropfgewicht) / oder frisch gekochte weiße Bohnen
  • 1/2 Bund frische Petersilie, gehackt
  • 50 g Parmesan oder Pecorino, frisch gerieben
  • 2 handvoll Grünkohlchips

Instructions

  1. Den Weißkohl putzen, die ganz harten äusseren Blätter abtrennen. Vom Strunk befreien, waschen und in 1 cm breite Streifen schneiden. Karotten schälen, Lauch putzen und beides schräg in 0,5 breite Stücke schneiden. Zweibel und Knoblauch schälen. Die Zwiebel würfeln, den Knoblauch fein hacken.
  2. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Knoblauch zugeben und kurz mit anschwitzen. Kohl und Karotten hinzufügen, ca. 5 Minuten unter Rühren mit anschwitzen. Tomatenmark zugeben und anrösten. Mit etwas Brühe ablöschen, und erneut anrösten lassen. Wer Zeit hat kann diesen Vorgang ein paar Mal wiederholen. Wenn es schnell gehen muss geht es direkt weiter, indem die Tomaten und die restliche Brühe auf einmal zugegeben werden. Die Kräuter und die Lorbeerblätter zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt bei kleiner Hitze 10 Minuten leise köcheln lassen.
  3. Hülsenfrüchte unter fließend Wasser abbrausen, abtropfen lassen. Mit dem Lauch in die Suppe geben und alles weitere 10 Minuten köcheln lassen. Am Ende der Garzeit erneut mit Pfeffer und Salz abschmecken. 
  4. Heiß servieren und mit frisch geriebenem Käse und gehackter Petersilie bestreuen. 
  5. Die knusprigen Grünkohlchips dazu servieren

Lust auf mehr Suppen?

0 Kommentare zu “Minestrone der italienische Klassiker mit Grünkohlchips

Schreibe einen Kommentar